Aktuelle Informationen

Stand: 08.10.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler,

sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchten wir euch und Sie über die aktuellen Regelungen informieren, die in den beiden Wochen nach den Herbstferien, den sogenannten Präventionswochen, an allen Schulen in Hessen gelten werden.

Alle Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet medizinische Masken (OP-Masken, FFP2-Masken) auf dem Schulgelände und auch am Platz während des Unterrichts zu tragen. In den Pausen können diese zum Essen und Trinken (bitte Abstand von 1,5m einhalten) im Außenbereich abgenommen werden. Maskenpausen sind individuell bei den entsprechenden Fachlehrkräften anzumelden.

Die Laienselbsttests werden in den Präventionswochen dreimal statt nur zweimal pro Woche durchgeführt (Montag, Mittwoch und Freitag, jeweils 1. Stunde). Dementsprechend sind an diesen Tagen jeweils aktuelle Ergebnisse von Bürgertests vorzulegen, falls nicht vom Testangebot in der Schule Gebrauch gemacht werden sollte. Die übliche 72-Stunden-Regelung entfällt in diesen beiden Wochen. Sollten Schülerinnen und Schüler durch Krankheit einen Testtag verpassen, so müssen Sie vor Unterrichtsbeginn im Sekretariat zur Nachtestung erscheinen. Von den Testungen bislang befreite Schülerinnen und Schüler (Impf- oder Genesenenstatus), bleiben weiterhin hiervon befreit.

Nach diesen beiden Wochen gelten, Stand heute, die Ihnen derzeit bekannten Regelungen zu Masken sowie schulischen und außerschulischen Testmöglichkeiten.

Weitere aktuelle Corona-Regelungen

– In den Anlagen finden Sie eine Übersichtsskizze zu den nun geltenden Regelungen bei positiven Testungen (Selbsttests) in der Schule. Wir werden die Eltern konkret betroffener Schülerinnen und Schüler wie gewohnt zeitnah informieren. Selbiges gilt für die Elternschaft betroffener Klassen.

– Zur Durchführung der Selbsttests ist eine aktualisierte Einverständniserklärung (Anlage) für das Schuljahr 2021/2022 notwendig. Diese muss im Sekretariat unterschrieben abgegeben werden. Nach den Präventionswochen erfolgen die Selbsttests montags und donnerstags. Sollten Schülerinnen und Schüler durch Krankheit einen Testtag verpassen, so müssen sie vor Unterrichtsbeginn im Sekretariat zur Nachtestung erscheinen.

Ein negatives Ergebnis eines Antigen-Selbsttests gilt auch im aktuellen Schuljahr als verpflichtende Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht. Schülerinnen und Schüler, die nicht am schulischen Testangebot teilnehmen und keinen externen Nachweis (der zu Beginn des Schultages nicht älter als 72 Stunden sein darf) vorlegen, dürfen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Sie können durch die Eltern, volljährige Schülerinnen und Schüler durch sich selbst, schriftlich von der Teilnahme am Präsenzunterricht abgemeldet werden (Sekretariat) und erhalten Distanzunterricht über das Schulportal.

– Geimpfte (SARS-CoV-2) bzw. genesene (Covid-19) Schülerinnen und Schüler können sich von den Testungen durch entsprechende Nachweise befreien lassen (Sekretariat).

– Alle Schülerinnen und Schüler des UvH haben vom Land Hessen ein Testnachweisheft erhalten. Die Vorlage dieses Testnachweishefts in Kombination mit einem Schülerausweis, Kinderreisepass oder Personalausweis ersetzt für Ungeimpfte und Nicht-Genesene den negativen Testnachweis einer zertifizierten Test-stelle und gilt im gesamten Land Hessen.

-Bitte beachten Sie auch in Zukunft, dass Kinder mit Symptomen (Fieber ab 38oC, trockener Husten, Verlust des Geruchs- und Geschmacksinns) die Schule nicht besuchen dürfen. Sollten Schülerinnen und Schüler diese Symptome aufweisen, dann wenden Sie sich bitte an Ihre Hausarztpraxis.

Anlagen

Elternbrief des Hessischen Kultusministeriums (06.10.2021)

aktualisierte Einverständniserklärung SJ 2021/2022 (Selbsttests)

aktualisierter Hygieneplan des UvH

Übersichtsskizze Corona-Regelungen

Kurzanleitung zur Durchführung der Selbsttests